Über mich

Mein Name ist Stefanie Testa-Dänzer, ich bin am
27. Januar 1984 geboren. Ich lebe seit kurzem im schönen Dörfchen 
Lobsigen mit meinem Freund und meinen beiden
Kindern ( 2009 /2011 ).

Ich hatte das grosse Glück das ich meine beiden Kinder die ersten 
Lebensjahre Zuhause betreuen und begleiten durfte. Was ich wirklich sehr genoss und auch zu schätzen wusste. In dieser Zeit habe ich gemerkt wie viel Spass mir das Zusammensein mit Kindern macht. Weshalb ich mich dazu entschloss etwas in diese Richtung zu machen. Damit ich auch weiterhin genug Zeit für meine eigenen 
Kinder hatte machte ich die Grundausbildung zur ELKI-Leiterin. 
Durch Zufall legte die damalige Leiterin ihr Amt ab. Und ich übernahm die Leitung für das ELKI- wie auch das KITU-Turnen im Sportverein unserer Gemeinde. Ich hatte einen riesen Spass dabei zu sehen wie sich die Kinder entwickelten und ihr Fortschritte zu beobachten. Sie waren immer voll motiviert und freuten sich auf die Turnlektionen. Auch spezielle Angebote wie das Sonntagsturnen sorgten für Begeisterung und wurden gut besucht. Es war eine sehr dankbare Aufgabe und ich konnte sehr viel mitnehmen. Zusätzliche stellte ich mich als Tagesmutter für den Verein zur Verfügung und bekam dann einen kleinen Jungen zugeteilt den ich bei uns Zuhause betreuen durfte. Der Liebe wegen zog es mich dann im Jahr 2017 in die Region Seeland und ich musste meine Zelte im Emmental abbrechen und mir ein komplett neues Umfeld aufbauen. Ich war dann 1 Jahr Hilfsleiterin im KITU-Turnen in Kerzers. Ursprünglich komme ich aus dem Verkauf, merkte aber immer wie mehr das der Wunsch da war beruflich auch weiterhin mit Kindern zu arbeiten. Und ich gerne auch mein Wissen noch erweitern möchte. Weshalb ich mich dann dazu entschloss die Ausbildung zur Spielgruppenleiterin zu machen. Letztes Jahr setzte ich dies dann auch in der Tat um und absolvierte meine Ausbildung  bei der IG Spielgruppen Bildung GmbH. Parallel dazu bekam ich auch noch die Möglichkeit als Betreuungsaushilfe im Sonderschulheim Mätteli in der Tagesschule weitere Erfahrungen zu sammeln. Auch die Arbeit mit diesen ganz besonderen Kindern bestätigte mich darin das die Richtung die ich Einschlug das richtige ist. Der Ehrgeiz ist gepackt weshalb ich mich bereits letztes Jahr noch für weitere Ausbildungs- resp. Vertiefungsmodule angemeldet habe. Ebenfalls werde ich dieses Jahr die Ausbildung zur Naturgruppenleiterin in Angriff nehmen. Und aktuell befinde ich mich in einem Lehrgang zur Sprachentwicklungsexpertin. Da ich ein Mensch bin der sehr gerne lernt und es mir gerade in der Zusammenarbeit mit den Kindern auch ein anliegen ist auch künftig in Sachen Förderung, Entwicklung und Bildung auf dem aktuellen Stand zu sein werde ich mich sicher darum bemühen auch künftig Kursangebote und Weiterbildungen in diesem Bereich zu besuchen. 

Als ich zum Jahresstart erfahren habe das ich die Spielgruppe Wundertüte von meiner Vorgängerin Manuela Barwari auf das kommende Schuljahr 2019/20 übernehmen darf freute ich mich wahnsinnig. Ich möchte mich an dieser Stelle auch ganz herzlich bei ihr für das vertrauen bedanken und die tolle Unterstützung von ihrer Seite. 
Ich bin voll motiviert und freue mich schon jetzt RIESIG darauf vielleicht schon bald auch ihr Kind in der Spielgruppe Wundertüte begrüssen zu dürfen. 

"Jeder ist ein Genie!
Doch wenn du einen Fisch danach beurteilst,
ob er auf einen Baum klettern kann,
wird er sein ganzes Leben lang glauben,
dass er dumm ist."
( Albert Einstein )